Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Hallo Allerseits und Willkommen zurück. 

Die letzte Woche des Jahres steht vor der Tür und ich habe mir gedacht es wird langsam wieder Zeit für einen neuen Blogeintrag. Es gibt vieles zu Berichten, doch ich möchte mich kurz halten, denn heute ist Weihnachten. Sozusagen mein Geschenk an euch, ein kurzer knackiger Blog.

Zu aller Erst die größte Veränderung: Ich starte im nächsten Jahr für die Saarländische Triathlon Union, genauer gesagt für die Triathlonfreunde Saarlouis. Ich bin jetzt zum Olympiastützpunkt in Saarbrücken gewechselt und werde dort voraussichtlich und mit großer Wahrscheinlichkeit 2021 mein Abitur bestehen. Ich strecke dort die Schule auf 13 Jahre, also G10. Ich habe weniger Unterrichtsstunden und somit viel Zeit mich auf meinen Sport zu konzentrieren. Manchmal etwas zu viel😇. 

Kommen wir nun zum Rest. Die Saisonvorbereitungen laufen auf Hochtouren und auch schon der ein oder andere Europacup wurde in den Kalender eingetragen. Auch die Termine und Wettkämpfe auf meiner Homepage werden demnächst aktualisiert, doch ich warte noch auf die Termine der 1. Triathlon Bundesliga um meine Saisonplanung zu vollenden und somit müsst ihr, liebe Leser, euch noch ein wenig gedulden.

Das Training läuft rund und ich arbeite im Moment etwas an meiner Lauftechnik, damit ich das Gewisse etwas, was mir letzte Saison teilweise fehlte, beim Laufen auf die Straße bringen kann. Der erste kleinere Erfolg hat sich letzten Sonntag beim Crosslauf in Schmelz gezeigt, bei dem ich eine solide Leistung hinlegen konnte, nachdem mein vorheriger Lauf sehr Bescheiden ausfiel. Um es einmal nett zu formulieren.

Auch das zusätzliche Gewicht, was ich über die Saisonpause nach Jersey dazu „gewonnen“ habe, ist schon wieder runter. Ein Glück, den im Saarland ist es viel zu bergig. Jetzt heißt es nur noch über Weihnachten gut hinweg zu kommen. Also ich meine jetzt nicht, dass ich nichts esse. Hallo?!😄 Es ist Weihnachten und da gehört gutes Essen einfach dazu, aber man muss es auch nicht übertreiben. Ich genieße jetzt noch die Tage mit der Familie daheim und ein wenig Training, bis es dann am 2.1 auch schon in‘s Skilanglauf Trainingslager nach Fiesch in der Schweiz geht. Ich bin gespannt wie es wird, denn wir sind nur eine relativ kleine Gruppe und es ist mein wirklich erstes Mal Skilanglauf (ich war zwar schonmal aber das ist etwas her). Ab dann werde ich mich auch wieder häufiger melden und euch von meinem Alltag berichten.

Zum Abschluss kommt immer das wichtigste und so möchte ich mich noch einmal recht herzlich bei all meinen Sponsoren und Unterstützern, bei meinen Trainern und meiner Familie bedanken, dass sie mich durch das Jahr begleitet haben und mich bei allem Unterstützt haben.

Vielen vielen Dank.

 

Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, das auch jeder seine Vorsätze schafft und sich seine Träume verwirklicht.

 

 

Paul