Comeback stonger

Hallo Zusammen,
Es ist wieder soweit für einen neuen Blogeintrag. Nach etwas längerer Funkstille muss ich mich leider mit schlechten Nachrichten bei euch melden. 
Doch bevor ich dazu komme noch eine ganz kurze Zusammenfassung vom ersten Deutschlandcup der Saison. 
Der Deutschlandcup in Jena war kein normales Rennen, sondern ein „Experimentier“-Wettkampf. Das Rennformat ähnelte dem „Enduro“ in der Super League. Das heißt, es wurden zwei kurze Triathlons ohne Pause direkt hintereinander absolviert. 
Zwar war beides mal das Schwimmen gut, doch beim Radfahren und Laufen lief es nicht so wie geplant. Ich hatte schon beim Radfahren schwere Beine und nicht wirklich Druck auf dem Pedal. Letzten Endes war ich mit Platz 10 nicht ganz zufrieden und die DM war da um es besser zu machen.
Doch soweit kam es nicht.
Am Montag stürzte ich im Schulsport. Ich zog mir eine Knieverletzung zu und befand mich einige Tage im Krankenhaus. Die OP verlief sehr gut und ich bin mittlerweile wieder zuhause. Doch es ist ein langer Weg wieder zurück. Ich habe jetzt regelmäßig Physio und arbeite mich Schritt für Schritt wieder zurück.
Mittlerweile bin ich aber schon wieder am Schwimmen und halte mich mit Krafttraining und Athletik auf Trab.
Durch die Verletzung musste ich leider die DM sausen lassen und konnte zudem nicht mehr in der Bundesliga mitmischen.
Zum Glück sind Ferien und ich kann mich in Ruhe zuhause erholen.
Ich wünsche euch allen noch schöne Ferien und bis zum nächsten Mal.
 
Euer Paul.